Gründungsmitglieder im Gründungsjahr 2006

Bürger helfen Bürgern

Im November 2006 wurde von NRW-Innenminister Dr. Ingo Wolf die Stiftungsurkunde überreicht und machte damit die „Bürger-Stiftung für Haan und Gruiten“ arbeitsfähig. Startkapital: 200 000 Euro.

Mit Erträgen Gutes tun

„In Deutschland wird das Interesse daran größer, etwas für die Gemeinschaft zu tun“, hat Volker Görnandt festgestellt. Der Rechtsanwalt bildet mit Ingo Lemanski, Sparkassen-Direktor im Ruhestand, den ersten Stiftungsvorstand. Dem Stiftungsrat, der kontrolliert, berät, wählt und beschließt gehörten damals Bürgermeister Knut vom Bovert, Sparkassen-Vorstandschef Gunther Wölfges, Ernst Jüntgen, Peter Schmeinck, Gaby Römer und Bernd Kirschey an. Weitere Gründungsstifter sind Dieter Schauf, Elfriede Schimpke, Steuerbüro Garlich und Müller, die Stadt-Sparkasse Haan und die Stadtwerke Haan.

Die Bedürftigkeit wächst

„Wir müssen jetzt versuchen, ein Bewusstsein bei der Bevölkerung aufzubauen, dass es sinnvoll ist, etwas für die Gemeinschaft zu tun“, so Görnandt. Das hat der Gruitener Unternehmer Dieter Schauf seit langem verinnerlicht. „Ich kriege mit, dass die Bedürftigkeit wächst und hoffe, dass sich noch mehr Mitstreiter finden.“ Gaby Römer hat schon oft geholfen, jungen oder älteren Menschen Dinge zu ermöglichen. Peter Schmeinck fand, dass die gesamtgesellschaftlichen Zeichen „immer mehr Eigenverantwortung“ erforderten. Ernst Jüntgen hoffte, dass noch mehr Kapital zusammenkommt, um später gute Ideen fördern zu können.